Kreative Systematik

Kreativität und Systematik schließen einander nicht aus; vielmehr beflügeln sie sich gegenseitig. Diesem Aspekt möchte die Hochschule Hannover mit dem neuen Studiengang Mediendesigninformatik entsprechen, der gemeinsam von den Abteilungen Design und Medien (Fakultät III) und Informatik (Fakultät IV) angeboten wird.

Medienproduktionen sind Teamprojekte. Die Vielfalt digitaler Medien erfordert eine stark interdisziplinär ausgerichtete Ausbildung der beteiligten Fachleute. Für ein überzeugendes Endergebnis sind DesignerInnen mit Informatikkompetenzen und InformatikerInnen mit Designkompetenzen gefragt. Die AbsolventInnen unseres Studiengangs, der bundesweit in dieser Ausrichtung seinesgleichen sucht, bringen die gesuchte Mischung aus Kreativität und Systematik mit.

 Studierende

Der Studiengang Mediendesigninformatik vermittelt interdisziplinäre Kenntnisse in beiden Bereichen. Durch seine Ausrichtung auf die Verbindung von Medien, Design und Informatik bietet er eine breite Basis und damit gute Perspektiven auf dem späteren Arbeitsmarkt. Das Studieren über Fächergrenzen hinaus eröffnet neue Denkweisen und Perspektiven und ermöglicht die Ausbildung sowohl technisch-wissenschaftlicher als auch künstlerisch-gestalterischer Kompetenzen.